Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

RUNDGANG UM DEN PLATTKOFEL UND DEN LANGKOFEL

· 1 Bewertung · Bergtour · Val di Fassa
Verantwortlich für diesen Inhalt
APT - Val di Fassa Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: APT - Val di Fassa
m 2400 2300 2200 2100 2000 1900 1800 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Hochgebirgsüberquerungen
schwer
Strecke 17,6 km
7:22 h
785 hm
784 hm
2.394 hm
1.951 hm
Diese lange Wanderung, die man bei garantiert gutem Wetter an einem Tag zurücklegen kann, weil sie keine grossen Höhenunterschiede aufweist, wird normalerweise in zwei voneinander getrennte Strecken aufgeteilt. In den Rundgang des “Plattkofel” und des “Langkofel”, die den Aufstieg mit der Sesselbahn bis zur Scharte des “Langkofel” und den Abstieg in das gleichnamige Tal bis zur “Langkofelhütte” gemeinsam haben, von wo aus man dann entweder links oder rechts weitergeht. Ausgangspunkt für die Exkursion ist die “Sela Rodela”. Man erreicht diese mit der Seilbahn von Campitello aus, steigt dann den Nordhang des “Col Rodella” ab (Zeit: 15 Min. zur Gesamtzeit hinzuzurechnen), oder von der “Passo Sella Dolomiti Mountain Resort” aus (2.180 m), wo man das Auto stehenlassen kann und von wo man in südlicher Richtung den Schotterweg Nr. 557 aufsteigt, der auf die “Sela Rodela” führt (Zeit: 40 Min. zur Gesamtzeit hinzuzurechnen). Die Wanderung ist dank der senkrechten Bergmassen, die man streift, dank der herrlich blühenden Hänge, dank der Wälder, deren Lärchen und riesige Kiefern sich an die Felsmassen anschmiegen, und dank der herrlichen Aussicht, die sich uns linkerhand öffnet, äusserst eindrucksvoll. Auf einem einfachen Weg (Pfad Nr. 557), der überwiegend eben verläuft, kommt man an den “Friedrich August-” (2.298 m), “Sandro Pertini-” (2.300 m) und “Plattkofel Hütten” (2.300 m) vorbei (Zeit: 2.00 Std). Von hier steigt man auf einer steilen Rampe bis zur Kreuzung mit dem Pfad Nr. 527 ab. Man geht nun rechts auf ebener Strecke bis zum “Piz da Uridl” weiter, von wo man in das westlichen Einzugsgebiet des “Langkofel” absteigt. Man steigt nun für ein kurzes Stück die “Langkofel Schlucht” auf und sieht die “Langkofelhütte” vor sich (Zeit: 1.30; 3.30 Std). Man geht den gegenüberliegenden Abhang weiter und begibt sich dann auf den Pfad Nr. 526. Man nimmt einen rutschigen, rötlichen Felsabhang in Angriff und erreicht den Wiesensattel von “Piz Ciaulonch”. Man überquert ein Felsenlabyrint, und anschliessend geht man auf ebener Strecke bis zu einer Wasserpfütze weiter. Man steigt erneut den Anstieg auf und sieht plötzlich die “Comici Hütte” in 2.153 m Höhe vor sich (Zeit: 1.30; 5.00 Std). Weiter geht es nun (Pfad Nr. 526) auf schönem weiten Weg durch Wiesen - und Weideflächen, man kommt an schönen Kieferwäldern vorbei, man begibt sich auf gewundenem Weg in das “Felsenmeer” und kommt in der Nähe des “Passo Sella Dolomiti Mountain Resort” in 2.180 m Höhe heraus (Zeit: 1.00; 6.00 Std). Wer mit der Gondel von Campitello (Ciampedèl) aus aufgestiegen ist, kann die Gondelanlage in etwa einer Stunde wieder erreichen, wenn er die kleine Strasse entlanggeht, die etwa 200 m oberhalb der “Passo Sella Dolomiti Mountain Resort” von der Staatsstrasse abzweigt.

Autorentipp

Aufstiegsanlagen vorhanden.

Die Strecke vom Col Rodella zur Plattkofelhütte und vom Sellajoch zur Comici Hütte ist für Familien mit Kindern geeignet; der Pfad ist auch mit Rückentrage begehbar (nicht mit Kinderwagen).

Profilbild von Azienda per il Turismo della Val di Fassa - © All rights reserved
Autor
Azienda per il Turismo della Val di Fassa - © All rights reserved
Aktualisierung: 31.05.2019
Schwierigkeit
schwer
Kondition
Landschaft
Höchster Punkt
2.394 m
Tiefster Punkt
1.951 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Suchen Sie für Ihre Bergtouren die Routen aus, die Ihren körperlichen Leistungsfähigkeiten und Ihren technischen Kenntnissen entsprechen und informieren Sie sich ausführlich über die geplante Wanderroute. Sollten Sie als Gruppe wandern, sollte die Gehzeit in Bezug auf die langsamsten Wanderer berechnet werden.

Unternehmen Sie, falls möglich, nie alleine eine Bergtour; unterrichten Sie in jedem Fall jemanden von Ihrer geplanten Wanderroute und melden Sie sich nach Ihrer Rückkehr.

Informieren Sie sich über die Wetteraussichten und beobachten Sie kontinuierlich die Entwicklung des Wetters.

Sollten Zweifel bestehen, kehrt man am besten zurück. Manchmal ist es besser, auf eine Tour zu verzichten bevor man sich einer Schlechtwetterfront aussetzt oder Schwierigkeiten überwinden muss, welche die eigenen Kräfte, Leistungsfähigkeit und Ausrüstung übersteigen. Vor Beginn der Tour sollten Sie sich über mögliche Alternativstrecken zur Rückkehr informieren.

Nehmen Sie Ihre Abfälle wieder ins Tal mit. Schonen Sie die Tier- und Pflanzenwelt. Weichen Sie möglichst nicht vom Weg ab und vermeiden Sie Abkürzungen. Respektieren Sie die lokalen Kulturen und Traditionen! Erinnern Sie sich, dass Sie Gastm der Bergbevölkerung sind.

Weitere Infos und Links

Azienda per il Turismo della Val di Fassa

Strèda Roma, 36

38032 Canazei (TN)

Tel. +39 0462 609500

info@fassa.com

www.fassa.com

Start

COL RODELLA (Campitello di Fassa) (2.385 m)
Koordinaten:
DD
46.495662, 11.751540
GMS
46°29'44.4"N 11°45'05.5"E
UTM
32T 711143 5152800
w3w 
///austern.gleichem.wähler

Ziel

COL RODELLA (Campitello di Fassa)

Wegbeschreibung

Die Route kann im oder gegen den Uhrzeigersinn bewältigt werden. Ausgangspunkte sind Col Rodella und das Passo Sella Mountain Resort:

  • von Campitello fährt man mit der Seilbahn zum Col Rodella (Parkplatz bei der Talstation der Seilbahn). Hier kann man entweder zur Salei Hütte/Passo Sella Mountain Resort laufen, oder zur Friedrich August Hütte absteigen, wo der gleichnamige Höhenweg beginnt;
  • von der Passo Sella Mountain Resort (während der Sommermonate kostenpflichtige Parkplätze) kann man zur "Città dei Sassi - Steinerne Stadt"/Comici Hütte weiterlaufen, oder in Richtung Salei Hütte und Col Rodella aufsteigen.


Die Strecke vom Col Rodella zur Plattkofelhütte und vom Sellajoch zur Comici Hütte ist für Familien mit Kindern geeignet; der Pfad ist auch mit Rückentrage begehbar (nicht mit Kinderwagen).

Rückkehr nach Campitello (mit der Seilbahn ab Col Rodella) oder zur Passo Sella Mountain Resort.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Öffentliche Verkehrsmittel der Trentino Trasporti im Val di Fassa:

Liniebus Nr. 101 Canazei - Cavalese - Trient

Liniebus Nr. 104 Cavalese - Ora - Trient

Liniebus Nr. 123 Moena - Passo San Pellegrino - Falcade

Öffentliche Verkehrsmittel der SAD im Val di Fassa:

Liniebus Nr. 180 Pozza di Fassa - Vigo di Fassa - Passo Carezza (Karerpass) - Bozen

Liniebus Nr. 471 Dolomitenpässe (Sellajoch, Grödnerjoch, Campolongo Pass, Pordoijoch, Fedaia Pass). Nur im Sommer.

 

Anfahrt

Die bequemsten Zufahrtsstraßen ins Tal, von der A22, der Brennerautobahn kommend:

- Ausgang Neumarkt/Auer: S.S. 48 der Dolomiten - San Lugano Pass - Val di Fiemme - Val di Fassa/Fassatal (Entfernung 45 km). Von der Umfahrung in Moena in Richtung Canazei;

- Ausfahrt Bozen Nord: S.S. 241 die Große Dolomitenstraße - Karerpass - Vigo di Fassa/Fassatal (Entfernung 40 km). Von Vigo gegen Norden in Richtung Canazei, gegen Süden in Richtung Soraga di Fassa und Moena;

Andere Anfahrtswege in das Val di Fassa:

- von der Autobahn A27 (Venedig), Ausfahrt Belluno / Ponte nelle Alpi, S.S. 203 Agordo und S.P. 346 Passo San Pellegrino - Moena (Val di Fassa). Von der Umfahrungin Moena in Richtung Canazei;

- von der Autobahn A27 (Venedig), Ausfahrt Belluno / Ponte nelle Alpi, S.S. 203 Agordo / Alleghe / Rocca Pietore. P. 641 Fedaia Pass - Canazei;

- von Arabba kommend, S.S.48 Pordoijoch - Canazei;

- vom Grödnertal kommend, S.S.242 Sellajoch - Canazei.

Parken

Von Campitello: Parkplatz bei der Talstation der Seilbahn.

Von der Passo Sella Mountain Resort: während der Sommermonate kostenpflichtige Parkplätze

 

Koordinaten

DD
46.495662, 11.751540
GMS
46°29'44.4"N 11°45'05.5"E
UTM
32T 711143 5152800
w3w 
///austern.gleichem.wähler
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Passen Sie Ihre Kleidung und Ausstattung dem jeweiligen Schwierigkeitsgrad und der Länge Ihrer Wanderung an und führen Sie in einem Rucksack alle Dinge mit sich, die für einen eventuellen Notfall erforderlich sind sowie eine Erste-Hilfe-Ausrüstung.

Grundausrüstung für Bergtouren

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Ggf. Kletterhelm
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Daniele De Boni
14.08.2019 · Community
Giro impegnativo Vista la lunghezza, ma il dislivello si gestisce bene, essendo ben distribuito.
mehr zeigen
mercoledì 14 agosto 2019 6:03:10 PM
Foto: Daniele De Boni, Community
mercoledì 14 agosto 2019 6:03:33 PM
Foto: Daniele De Boni, Community
mercoledì 14 agosto 2019 6:03:49 PM
Foto: Daniele De Boni, Community

Fotos von anderen

mercoledì 14 agosto 2019 6:03:10 PM
mercoledì 14 agosto 2019 6:03:33 PM
mercoledì 14 agosto 2019 6:03:49 PM

Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
17,6 km
Dauer
7:22 h
Aufstieg
785 hm
Abstieg
784 hm
Höchster Punkt
2.394 hm
Tiefster Punkt
1.951 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Bergbahnauf-/-abstieg Geheimtipp

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.