Tour hierher planen Tour kopieren
Mountainbike empfohlene Tour

765. Dos Casina (Cross Country)

· 6 Bewertungen · Mountainbike · Garda Trentino · geschlossen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Garda Trentino Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Rifugio campei
    Rifugio campei
    Foto: Goodjoyce, Community
m 2000 1500 1000 500 40 35 30 25 20 15 10 5 km CAMPEI

 Ein langer Anstieg entlang der Nordseite des Monte Baldo über beschauliche Weiden mit Blick auf die Brenta-Dolomiten, großteils auf Asphalt, aber mit herrlichem Panorama.

 

Diese Tour liegt im Bereich einer Wegesperrung und ist daher geschlossen. Aktuelle Infos

geschlossen
schwer
Strecke 42,8 km
7:45 h
1.707 hm
1.707 hm
1.706 hm
156 hm

Der Monte Baldo ist gemeinhin für seine technisch äußerst anspruchsvollen Trails bekannt, wie die legendäre Route ExSeicentouno. Diese Route hingegen hat keine besonderen technischen Schwierigkeiten, ist dafür aber körperlich recht anstrengend.

Die zurückzulegenden Höhenmeter sprechen für sich: 1550 Meter, großteils auf Asphalt, mit einer durchschnittlichen Steigung von 10%, ohne Verschnaufpause. Wer vom See aus startet, hat sogar einen Gesamthöhenunterschied von 1700 Metern zurückzulegen. Zum Ausgleich wird man mit zunehmender Höhe mit unbeschreiblich schönen Ausblicken belohnt.

Nach dem Anstieg zum Monte Varagna erwartet Sie ein kurzer, ziemlich steiler und holpriger Abschnitt, dann bequeme Forststraßen, die teils sehr steil aber gut in Schuss sind, sowie Nebenstraßen der Hochebene von Brentonico. In dieser beschaulichen und traditionsreichen Gegend hat man oft das Gefühl, ganz weit weg von einem Touristenmagnet wie dem Alto Garda zu sein. Das erste Rasthaus entlang der Strecke ist das Rifugio Campei und auf der Strecke gibt es ansonsten keine Wasserquellen. Deshalb sollten Sie unbedingt ausreichend Wasser dabei haben.

Autorentipp

Trail auch für FAT BIKE geeignet
Profilbild von Staff Outdoor Garda Trentino VB
Autor
Staff Outdoor Garda Trentino VB 
Aktualisierung: 15.12.2022
Schwierigkeit
S1 schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Sella Monte Varagna, 1.706 m
Tiefster Punkt
Nago, 156 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 55,79%Schotterweg 3,26%Naturweg 26,63%Pfad 4,37%Straße 9,93%
Asphalt
23,9 km
Schotterweg
1,4 km
Naturweg
11,4 km
Pfad
1,9 km
Straße
4,2 km
Höhenprofil anzeigen

Einkehrmöglichkeiten

CAMPEI
Bicigrill - Mori

Sicherheitshinweise

Safety Tips
  • Trage immer deinen Helm.
  • Plane deine Biketour sorgfältig.
  • Du teilst den Weg mit anderen Benutzern. Lass Fußgängern den Vorrang.
  • Pass die Geschwindigkeit deinen Fähigkeiten an.
  • Fahr langsam auf Wanderwegen, überhol mit Höflichkeit und Respekt.
  • Fahr nur auf markierten und offenen Wegen.
  • Vermeide matschige Wege, um sie nicht weiter zu beschädigen.
  • Respektiere öffentliches und privates Eigentum.
  • Fahr nur mit funktionstüchtiger Ausrüstung.
  • Fahr nicht allein durch einsame Gegenden.

Alle Angaben unterliegen regelmäßig Änderungen, weshalb keine der Angaben einen Absolutheitsanspruch erhebt. Ungenauigkeiten und Unstimmigkeiten können leider nicht gänzlich vermieden werden, da sich die Umweltbedingungen und klimatischen Verhältnisse ständig verändern. Daher übernehmen wir keinerlei Haftung für etwaige Änderungen, denen sich der Nutzer gegenübersieht. Es wird allerdings dringend empfohlen, vor jeder Wanderung Informationen über den Zustand der Wege und Örtlichkeiten sowie über die Umwelt- und Wetterbedingungen einzuholen.

Weitere Infos und Links

Für weitere Informationen über Routen, Fahrrad-Dienstleistungen (Verleih, Workshops, Geschäfte, etc.) und Unterkünfte für Radfahrer: Garda Trentino - +39 0464 554444

 

Start

Torbole sul Garda - Busatte (155 m)
Koordinaten:
DD
45.866024, 10.881478
GMS
45°51'57.7"N 10°52'53.3"E
UTM
32T 646037 5080883
w3w 
///himmelblau.gehöre.oberhand

Ziel

Torbole sul Garda - Busatte

Wegbeschreibung

Der Ausgangspunkt der Route befindet sich auf Höhe des Parco Le Busatte. An der Ausfahrt des Parkplatzes sehen Sie die Wegweiser der Route 765, die Sie die steile Straße hinauf nach Nago leiten. Am Ende der befestigten Straße folgen Sie weiter der Ausschilderung und nehmen die Straße zum Monte Baldo. Jetzt immer geradeaus, bis Sie die Alm Malga Zures und Doss Casina hinter sich gelassen haben. Fahren Sie auch an der Ortschaft Prati di Nago vorbei und folgen Sie der Straße mit ihren immer steiler werdenden Kehren bis zu einem Parkplatz, wo die befestigte Straße endet. Jetzt geht es – endlich auf unbefestigtem Grund – auf der Forststraße weiter. Nach der nahegelegenen Schranke erreichen Sie den Bergsattel des Monte Varagna. Hier befindet sich eine Weggabelung, wo Sie den Wegweisern der Route folgen und den etwas weiter unten gelegenen Pfad nach rechts nehmen.

Am Fuße des Monte Altissimo fahren Sie dann querfeldein über die Weiden in Richtung Val del Parol. Auch wenn dieser Hinweis wahrscheinlich überflüssig ist, möchten wir daran erinnern, immer die Tore an Ein- und Ausgang der Weiden zu schließen. Jetzt beginnt der technisch anspruchsvollste Streckenabschnitt. Er ist nicht sonderlich lang, aber ziemlich holprig und hat einige scharfe Kurven. Wenn Sie auf den Schotterweg treffen, der durchs Parol-Tal führt, halten Sie sich links und fahren Sie querfeldein über die Weiden bis zum Rifugio Campei. Das ist die einzige Almwirtschaft auf dieser Höhe, bevor Sie die Ortschaften der Hochebene erreichen. Auf dem Abschnitt nach der Almwirtschaft sollten Sie das Gefälle der Straße nicht unterschätzen, dementsprechend Ihre Geschwindigkeit kontrollieren und, besonders bei Nässe, gut auf die befestigen Spuren entlang der Fahrbahn achten.

Wenn Sie sich auf der unbefestigten Brentegana- Straße befinden, folgen Sie dieser bergab bis zu den Viehzuchtbetrieben in der Ortschaft Festa. Ab hier führt die Route auf befestigter Straße in Richtung Brentonico. Kurz vor Ortseingang weist die Beschilderung scharf nach links auf eine enge ansteigende Straße. Wenn Sie dieser Straße folgen, kommen Sie oberhalb der Fußballplätze des Ortes heraus. Kurz danach biegen Sie rechts ab und nehmen den Saumpfad, der  zu den Ruinen der alten Burg von Dosso Maggiore führt. Halten Sie sich links und fahren Sie, jetzt wieder auf Asphalt, bis zur Ortschaft Castione weiter. Auf dem Platz unterhalb der Kirche finden sich wieder Wegweiser. Fahren Sie weiter Richtung Sano und halten Sie sich weiter links, bis Sie das Tal erreichen. Fahren Sie querfeldein, bis Sie wieder auf den Radweg entlang der Strada Statale stoßen. Folgen Sie dem Radweg in Richtung Gardasee und überqueren Sie den San Giovanni-Pass, bis Sie schließlich nach Nago kommen. Fahren Sie durch die Altstadt, an der Kirche vorbei, zuerst auf der Via San Vigilio, dann auf der Via Monte Baldo. Wenn Sie weiter in Richtung Busatte fahren, stoßen Sie wieder auf den ersten Teil der Strecke. Folgen Sie ihr diesmal in entgegengesetzter Richtung und Sie erreichen wieder Ihren Ausgangspunkt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

 Die größten Ortschaften im Garda Trentino – Riva del Garda, Arco, Torbole sul Garda, Nago – sind über verschiedene Buslinien des Stadt- und Regionalverkehrs verbunden. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln sind auch die Ausgangspunkte der Touren zu erreichen.

Riva del Garda und Torbole sul Garda sind auch mit den öffentlichen Fähren erreichbar.

Aktuelle Informationen zu Fahrplänen und Strecken.

Anfahrt

Finde heraus, wie du Garda Trentino erreichen kannst.

Parken

Parken in der Ortschaft Busatte.

Gebührenpflichtiges Parken: Panorama, Via Strada Granda, Lungolago Conca d'Oro.

Koordinaten

DD
45.866024, 10.881478
GMS
45°51'57.7"N 10°52'53.3"E
UTM
32T 646037 5080883
w3w 
///himmelblau.gehöre.oberhand
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Garda Trentino BIKE Karte – Erhältlich in den Infopoints des Garda Trentino Trentino (Riva del Garda, Arco, Torbole sul Garda, Ledro, Comano Terme)

Ausrüstung

Das Fahrradfahren erfordert spezielle Kleidung und Ausrüstung. Auch bei relativ kurzen und einfachen Strecken ist es immer besser gut ausgerüstet zu sein, um unangenehme Überraschungen zu vermeiden und mit unerwarteten Ereignissen wie z.B. einem plötzlichen Sturm oder Energieabfall fertig werden zu können: auch das Unerwartete ist Teil des Spaßes!

Denke auch daran, die Art der Route, auf der du fährst, die Orte, die du durchqueren möchtest, und die aktuelle Saison zu bewerten. Hat es geregnet? Achtung! Die Wege werden rutschiger und man muss vorsichtiger sein.

Was sollte man auf einer Fahrradtour mitbringen?

  • Ausreichende Wasserversorgung nach den eigenen Bedürfnissen (unter Berücksichtigung der Temperatur, Nachfüllmöglichkeiten, Länge und Dauer der Route)
  • Snacks (z. B. Trockenfrüchte oder Riegel)
  • Winddichte und regensichere Jacke
  • Ersatzhemd und Socken
  • Sonnencreme
  • Sonnenbrille
  • Fahrradhandschuhe
  • Karte oder GPS-Gerät
  • Taschenlampe, besser wenn auf dem Helm oder Lenker (ein unerwarteter oder technischer Fehler kann die Zeiten der Exkursion verlängern)
  • Erste-Hilfe-Kit
  • Fahrradreparaturset zur Reparatur von mechanischen Unfällen
  • Signalpfeife

Sage immer jemandem, wo du unterwegs wirst und wie lange du für deinen Ausflug geplant hast.

Die Notrufnummer ist 112.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,7
(6)
Simon Z 
09.05.2022 · Community
Sehr schöne Runde. Lange Asphaltauffahrt; zum Ende holprige Schotterpiste. Dann schöner Wiesentrail. Hier sind einige Murmeltiere rumgewuselt. Ab der Hütte steile Asphaltpiste im Wechsel mit Schotterwegen. Alles gut zu fahren. Beschilderung "Bike 765" folgen.
mehr zeigen
Giorgio Zandonai
14.06.2020 · Community
La prima parte é solo asfalto pertanto non troppo piacevole, appena comincia la discesa per raggiungere il Campei molto più affascinante, la prima parte di 0,5km abbastanza tecnica poi forestale fino al rifugio.. Dal rifugio a Loppio bella discesa varia la prima parte sterrato poi tutto asfalto.. Ogni svincolo é segnalato con segnaletica del numero del percorso.
mehr zeigen
domenica 14 giugno 2020 22:29:31
Foto: Giorgio Zandonai, Community
Elio Castoldi
14.06.2020 · Community
Molto impegnativo ma merita sicuramente. Panorami mozzafiato su tutto il lago di Garda. In cima ottimo panorama a 360 gradi.
mehr zeigen
domenica 14 giugno 2020 3:26:44 PM
Foto: Elio Castoldi, Community
domenica 14 giugno 2020 3:28:24 PM
Foto: Elio Castoldi, Community
domenica 14 giugno 2020 3:29:12 PM
Foto: Elio Castoldi, Community
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 7

Status
geschlossen
Bewertung
Schwierigkeit
S1 schwer
Strecke
42,8 km
Dauer
7:45 h
Aufstieg
1.707 hm
Abstieg
1.707 hm
Höchster Punkt
1.706 hm
Tiefster Punkt
156 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 4 Wegpunkte
  • 4 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.