Tour hierher planen Tour kopieren
Rennrad empfohlene Tour

Monte Velo - S.Barbara Pass- Bordala Pass

· 5 Bewertungen · Rennrad · Garda Trentino
Verantwortlich für diesen Inhalt
APT - Garda Trentino Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Passo S.Barbara
    Passo S.Barbara
    Foto: Archivio APT Garda Trentino, APT - Garda Trentino
m 1500 1000 500 60 50 40 30 20 10 km Ristorante Centrale Aqua Ristorante Il Ritratto Al Fortino Bike Bar & Food Velolake Bike in Garda The Lab
Eine Route mit mittlerem Schwierigkeitsgrad, mit Anstieg auf den Monte Velo, der im Mittelpunkt steht. Rückkehr zum See durch das schöne Vallagarina.
schwer
Strecke 60,2 km
4:00 h
1.580 hm
1.579 hm
1.263 hm
64 hm
Als Teil der "Grandi salite del Trentino" (Große Anstiege des Trentino) ist der Monte Velo ein Muss für alle begeisterten Radfahrer, vor allem für diejenigen, die Gefälle lieben. Fast 13 Kilometer, davon der Großteil im Schatten, um den Passo Santa Barbara auf 1170 m Höhe zu erreichen. Diese Route liefert eine angenehme Variante zur klassischen Rundstrecke Monte Velo – Loppio. Wer noch Energie hat, kann sich im letzten, aber kurzen Anstieg zum Passo Bordala versuchen. Die anschließende lange Abfahrt führt uns ins Vallagarina, das für seine Weinberge bekannt ist.

Aus technischer Sicht hat der Anstieg ein sehr konstantes Gefälle von etwa 8,5%, mit einigen kurzen Abschnitten über 12%. Die Abfahrt ist sehr angenehm, da die Fahrbahn sehr breit und sehr wenig befahren ist.

 

Autorentipp

Vor allem im Sommer wird es nicht lange dauern, bis das Wasser in unserer Trinkflasche zur Neige geht. Kein Problem, es gibt sowohl auf halber Strecke als auch oben nach dem Anstieg auf den Velo einen Brunnen.
Profilbild von Staff Outdoor GardaTrentino SO
Autor
Staff Outdoor GardaTrentino SO 
Aktualisierung: 09.08.2021
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Passo Bordala, 1.263 m
Tiefster Punkt
Riva del Garda, 64 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 15,23%Straße 84,76%
Asphalt
9,2 km
Straße
51,1 km
Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

  1. Überprüfen Sie Ihr Fahrrad regelmäßig, vor allem dann, wenn es Sie schon seit Jahren auf Ihren Touren begleitet.
  2. Machen Sie sich sichtbar! Warnwesten (oder reflektierende Hosenträger) sind im Tunnel und nach Sonnenuntergang auf Landstraßen Pflicht.
  3. Tragen Sie immer einen Helm.
  4. Stellen Sie sicher, dass die Vorder- und Rückleuchten Ihres Fahrrads funktionieren.
  5. Zeigen Sie mithilfe einer Armbewegung rechtzeitig einen Spurwechsel oder Ihre Abbiegeabsicht an und kontrollieren Sie, dass sich kein Fahrzeug hinter Ihnen nähert.
  6. Benutzen Sie keine Kopfhörer oder Ohrstöpsel. Auf der Straße ist vollste Aufmerksamkeit gefragt!
  7. Beachten Sie die Verkehrsschilder: Halten Sie an Ampeln an und fahren Sie nicht in Gegenrichtung.
  8. Wenn Sie in der Gruppe unterwegs sind, fahren Sie immer hintereinander.
  9. Sie haben eine Klingel am Rad, also verwenden Sie sie, um Fußgänger auf sich aufmerksam zu machen. Meiden Sie Gehwege und schieben Sie das Fahrrad, wenn nötig.
  10. Fahren Sie stets auf dem Radweg, wenn es einen gibt. Das dient nicht nur Ihrer eigenen Sicherheit, sondern ist auch Pflicht gemäß der Straßenverkehrsordnung.

Weitere Infos und Links

Für weitere Informationen über Routen, Fahrrad-Service (Verleih, Workshops, Geschäfte, etc.) und Unterkünfte für Radfahrer - APT Garda Trentino - Tel. +39 0464 554444 

Start

Arco - Sarcabrücke (87 m)
Koordinaten:
DD
45.920721, 10.889726
GMS
45°55'14.6"N 10°53'23.0"E
UTM
32T 646533 5086975
w3w 
///bescheinigt.segelschiff.obliegt
Auf Karte anzeigen

Ziel

Arco - Sarcabrücke

Wegbeschreibung

Die Brücke überqueren, und am Kreisverkehr die rechte Abfahrt nach Bolognano nehmen. Nach 2 weiteren Kreisverkehren links abbiegen, wo der Aufstieg beginnt; an einer Etappe des GPM und des Giro d'Italia.

Über 12 Kilometer geht es inmitten von Wäldern hoch bis auf den Monte Velo, wobei man die beeindruckende Landschaft des Garda-Trient-Gebietes bis zur Erreichung des Passo Santa Barbara auf 1130 m Höhe bewundern kann. Über eine steile Abfahrt gelangt man zum Ort Ronzo Chienis, links abbiegen und den Ort durchqueren. Hier beginnt der Aufstieg der zum Passo Bordala führt und dem ein anfangs enger und steiler, dann breiter werdender Panorama-Abstieg durch das Etschtal folgt. An der ersten Abzweigung rechts Richtung Villalagarina abbiegen, vorbei an den Orten Castellano, Pedersano und Nogaredo. In Villalagarina angekommen, rechts abfahren und sich auf die Provinzstrasse begeben, die über Marano und Isera bis nach Mori führt. Hier den Radweg in Richtung Nago nehmen, der durch das Naturreservat des Loppiosee und über den Passo S. Giovanni führt. Am Ortsende von Nago am Kreisverkehr links abbiegen und abwärts Richtung Torbole sul Garda fahren.  Mit dem Radweg kann man Riva am Gardasee erreichen und nach Arco zurückkehren.

Alle Rundwege können in beiden Richtungen befahren werden.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Die größten Ortschaften im Garda Trentino – Riva del Garda, Torbole sul Garda und Arco – sind über verschiedene Linien des Stadt- und Regionalverkehrs miteinander verbunden. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen Sie auch problemlos die Ausgangspunkte aller Touren.

Aktuelle Informationen zu Fahrplänen und Strecken

Riva del Garda und Torbole sul Garda sind auch mit den öffentlichen Fähren erreichbar.

 

Anfahrt

Anreise an den nördlichen Gardasee / Garda Trentino

 

Parken

Kostenlose Parkmöglichkeiten gibt es in Caneve (5 Gehminuten vom Zentrum entfernt).

Weitere kostenpflichtige Parkplätze: beim Parkplatz Foro Boario, in der Via Caproni Maini (Parkplatz bei der Brücke) und bei der Post (Via Monache).

Koordinaten

DD
45.920721, 10.889726
GMS
45°55'14.6"N 10°53'23.0"E
UTM
32T 646533 5086975
w3w 
///bescheinigt.segelschiff.obliegt
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

  • Die Bikekarte Garda Trentino kann in den Informationsbüros in Riva del Garda, Arco und Torbole erworben werden.

Ausrüstung

Das Fahrradfahren erfordert spezielle Kleidung und Ausrüstung. Auch bei relativ kurzen und einfachen Strecken ist es immer besser gut ausgerüstet zu sein, um unangenehme Überraschungen zu vermeiden und mit unerwarteten Ereignissen wie z.B. einen plötzlichen Sturm oder Energieabfall fertig werden zu können: auch das Unerwartete ist Teil des Spaßes!

Erinnern Sie, dass ein Rennrad anders als ein MTB ist. Die Steigungen, die mit einem MTB einfach sind, können sehr schwer mit einem Rennrad werden. Deshalb bewerten Sie genau die Art der Route, auf der Sie fahren, und die Orte die Sie durchqueren möchten.

Denken Sie auch daran, die aktuelle Saison zu bewerten. Hat es geregnet? Achtung! Die Farbe der Zebrastreifen können sehr rutschig werden.

Was sollte man auf einer Fahrradtour mitbringen?

  • Fahrradhelm
  • Fahrradhandschuhe
  • Radbrille
  • Winddichte und regensichere Jacke
  • Vorder- und Rücklicht
  • Reflektierende Warnweste
  • Snacks (z. B. Trockenfrüchte oder Riegel)
  • Trinkfalsche
  • Fahrradreparaturset (Schlauch, Mini-Luftpumpe, Reifenheber)

Sagen Sie immer jemandem, wo Sie unterwegs sein werden und wie lange Sie für deinen Ausflug geplant haben.

Dir Rufnummer für Notfälle ist europaweit die 112.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,8
(5)
Lucien Van Veen
09.08.2020 · Community
The climb was challenging and the view was great. I found the choice of roads a little less on the way back. Why not on safe cycle paths instead of on the busy road.
mehr zeigen
Gemacht am 08.08.2020
Magnus Nilsson
01.05.2019 · Community
Epic climp to Santa Barbara Pass Great Cafe in Prà dal Lac Brutal downhill to Marano Traffic through minor villages back to Torbole/Arco
mehr zeigen
Gemacht am 30.04.2019
Boris Schneider
09.08.2018 · Community
Auf der Strecke ist relativ wenig Verkehr zudem ist im Tal bei Rovereto und Mori die Radführung super gelöst, wäre ein Beispiel für bei uns. Auf der Strecke selbst hat man sehr schöne Ausblicke, die Möglichkeiten sich zu versorgen, das ist eine super Sache
mehr zeigen
Gemacht am 22.07.2018
Blick auf Arco
Foto: Boris Schneider, Community
Blick auf Arco
Foto: Boris Schneider, Community
Foto: Boris Schneider, Community
bei der Tour umgekehrt am 26.07.2108 in Noarna
Foto: Boris Schneider, Community
Foto: Boris Schneider, Community
Passo Bordala bei der Tour umgekehrt am 26.07.2018
Foto: Boris Schneider, Community
Foto: Boris Schneider, Community
bei der Tour umgekehrt am 26.07.2018
Foto: Boris Schneider, Community
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 4

Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
60,2 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
1.580 hm
Abstieg
1.579 hm
Höchster Punkt
1.263 hm
Tiefster Punkt
64 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 20 Wegpunkte
  • 20 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.